Credit  „New Work uffm Land“

„Gestalten wir zusammen die Transformation in die neue Arbeitswelt und erarbeiten wir Hand in Hand gemeinwohlfördernde Projekte im ländlichen Raum.“

Tobias Ilg und Monika Studinger von NEW WORK UFFM LAND
AGENTUR UND IDEENORT FÜR LANDRÄUME VON MORGEN

Wieder einmal ein Zufallsfund im Südkurier: das neue Projekt „New Work uffm Land“ von Monika Studinger und Tobias Ilg – ganz bei uns in der Nähe!

Anders als der Name vielleicht vermuten lässt geht es nicht nur um’s schnöde Work, sondern allgemein um innovative Ortsentwicklung und die Wiederbelebung ungenutzter Orte auf dem Land – speziell bei uns: im Südschwarzwald und am Hochrhein, wo die beiden auch ihre Wurzeln haben.

Zusammen mit Kommune, Bevölkerung und Unternehmen werden bedürfnisorientierte Konzepte entwickelt und begleitet – genau die professionelle Unterstützung, die wir gerade so dringend bräuchten…

Also nicht lange gefackelt und … abgemacht!
Ende September werden uns Monika und Tobias besuchen und dann kann’s weitergehen!

Mehr über "New Work uffm Land"

BRINGEN WIR GEMEINSAM WIEDER ETWAS FARBE „UFFS LAND“.
Südschwarzwald und Hochrhein bestechen
durch ihre herrlichen Landschaften, leiden aber wie viele andere ländliche Regionen unter dem demografischen Wandel. Die Bevölkerung wird älter und die jungen Menschen ziehen in die umliegenden Städte. Die Folgen: Ein Rückgang von Kulturangeboten, Nahversorgung oder des öffentlichen Personennahverkehrs sowie wirtschaftliche Probleme, wie eine erschwerte Fachkräftesicherung. Zeitgleich schreitet der Wandel der Arbeitswelt unaufhaltsam voran.

 

New Work uffm Land unterstützt dabei, den ländlichen Raum zukunftsfähig und attraktiv zu gestalten. Wir begleiten und beraten, befähigen und begeistern. Mit Konzepten, Ideen, Wissen, Netzwerk und vor allem: Leidenschaft für ein lebenswertes Morgen und Begeisterung für unsere Region. Verständlich, wertebasiert und unter Berücksichtigung von Traditionen und lokalen Gegebenheiten.

 

Quelle: https://newwork-uffm-land.de/